Ganglion Vortrag Kurzinformationen
Der Unterschied zwischen Erziehungs- und Sozialisationsphase
Während der Erziehungsphase setzen die Eltern die Richtlinien für das Kind, indem sie wünschenswertes Verhalten belohnen und das andere bestrafen im Sinne der Verhaltenstherapie. Hierarchisch stehen sie immer über dem Kinde und sind deshalb auch Vorbild, Sicherheit sowie Verantwortungsträger. - Die Kommunikation läuft eher im Sinne von Befehlen von Eltern zum Kind. "Du sollst, du musst" etc. Psychologisieren über sich selbst ist fehl am Platze. Während der Sozialisationsphase, man könnte auch sagen in der Pubertät, muss das Kind immer mehr Eigenverantwortung übernehmen und somit selbst entscheiden, was gut ist und was schlecht. Die Eltern sollten nicht mehr hierarchisch über dem Kinde stehen, sondern eher auf partnerschaftlicher, gleichgestellter Ebene. - Die Kommunikation sollte nicht mehr in Befehlsform sein, sondern eher in klaren persönlichen Statements wie "ich sehe es so und ich hätte es gerne so".
14.01.199701:00