Ganglion Vortrag Kurzinformationen
Seminar
- Schizophrenie ist eine Stresskrankheit. Vor dem Ausbruch einer akuten schizophrenen Episode kann immer eine längere Phase von intensivem emotionellen Stress vorgefunden werden (2 - 5 Jahre). - Dieser psychische Stress wirkt sich im Gehirn so aus, dass der emotionelle Teil des Gehirns vermehrt angetrieben ist, was im kognitiven Teil des Gehirns eine Überaktivität verursacht. - Diese Überaktivität des kognitiven Gehirns oder Grosshirns führt schlussendlich zu einem Absturz des Computers, d.h. die kognitiven Leistungen brechen zusammen und es passieren Fehlverarbeitungen im Sinne von Fehlwahrnehmungen, genannt Halluzinationen oder Wahnideen. - Auf Verhaltensebene kann eine Hyperaktivität im Sinne von Fluchtverhalten auftreten oder eine Unteraktivität im Sinne von Autismus, Apathie, Sperre.
16.10.199801:00