Ganglion Vortrag Kurzinformationen
Beziehung statt Erziehung
Die Schweiz ist ein Volk von Lehrern und Erziehern. Der Drang zur Erziehung ist ein menschlicher Instinkt wie der Mutterinstinkt oder Helferinstinkt. Da aber die Kinderzahl in der Schweiz zurückgegangen ist auf nur 1,2 Kinder pro Familie, bleibt pro Elternpaar nicht einmal mehr für jeden Ehepartner ein Kind zum Erziehen. Die ganze Erziehungsenergie geht also zum Partner, zu Gleichgestellten am Arbeitsplatz, in der Freundschaft oder im Bekanntenkreis. Kein erwachsener Mensch wird jedoch gerne von seinem Gegenüber erzogen. Entsprechend vergiftet und schlecht wird das soziale Klima in der Gesellschaft. Es gibt also nicht nur chemische Luftverschmutzung, sondern auch emotionelle Umweltverschmutzung. Was lässt sich dagegen tun?
17.11.199801:00